Auf Omas Stühlen
sitzen bleiben? Oder Versteigern!
 
Ein Trauerfall belastet die Angehörigen nicht nur seelisch. Häufig steht eine Haushalts-Auflösung an, sie fällt besonders schwer.

Seit einigen Jahren habe ich die Erlaubnis nach § 34 b Abs. 1 GewO zur gewerbsmäßigen Versteigerung von fremden beweglichen Sachen, fremden Grundstücken und fremden Rechten. Ich selbst habe kein Auktionshaus, arbeite jedoch mit Autkionshäusern zusammen.

Vor allem aber habe ich Auktionen vor Ort (im Haus des Erblassers) mit großem Erfolg durchgeführt. Natürlich sollte ein gewisser Wert vorhanden sein, der in Relation zu den notwendigen Ausgaben für Werbemaßnahmen ( Postwurfsendungen im Einzugsgebiet, Inserate in regionalen Zeitungen etc.)  stehen muß.  Eine meiner letzten derartigen Auktionen hat über € 90.000 erbracht.

Allein schon die Einladung der Nachbarn und Bekannten des Verstorbenen zur Auktion bringt stattliche Umsätze. Oftmals ist auch die Neugierde ein Beweggrund, eine solche Veranstaltung zu besuchen und letztendlich zu bieten.

Über einen Sachverständigen, der die Objekte vor Ort für die Auktion bewertet, und entsprechende Organisation vor und während der Auktion verfüge ich (z.B. Mitarbeiter als Aufpasser, eine Protokollführerin und eine zuverlässige Kassiererin).

Bitte kontaktieren Sie mich unverbindlich bei Bedarf zu einer Terminabsprache.

info@hacker-auktionen.de
Tel. 089/4485733 oder 08373/935006
Fax 08373/935008
mobil: 0179-1248694